130 Menschenrettung

Am 27.10.2018 wurden die Feuerwehren Pottendorf und Weigelsdorf vom diensthabenden Leitstellendisponenten der Feuerwehr-Bezirksalarmzentrale (BAZ) Baden zu einem technischen Einsatz mit dem Lagebild: "T2 – Verkehrsunfall mit eingeklemmter sowie mehrerer verletzter Personen“ auf die B 60 Richtung Weigelsdorf alarmiert.

Beim Eintreffen an der Einsatzstelle bot sich den Einsatzkräften neuerlich ein erschreckendes Bild: Ein Pkw und ein Geländewagen kollidierten auf regennasser Fahrbahn im Kurvenausgangsbereich frontal. Der Aufprall war so heftig dass die Fahrzeuge mehrere Meter voneinander zum Stillstand kamen.
Nach Rücksprache mit der anwesenden Polizei wurde auf Grund der Verletzungsmuster Prioritäten festgelegt. Hauptaugenmerk wurde dabei auf die schwer verletzte, bewusstlose Person des Pkw gelegt.
Bis zum Eintreffen der Sanitäter wurden die leicht verletzten Personen von den Ersthelfern sowie von den Feuerwehreinsatzkräften erstversorgt bzw. betreut  und die schwer verletzte Person aus dem Fahrzeug befreit.

Da zum Unfallzeitpunkt alle Rettungsfahrzeuge in der Nähe gerade im Einsatz waren, mussten die Rettungswägen des Roten Kreuz Baden, des Roten Kreuz Sollenau, des ASB Traiskirchen, der Bezirkseinsatzleiter des Roten Kreuzes und der Rettungshubschrauber Christophorus 9 zur Menschenrettung alarmiert werden. Entsprechend zeitintensiv gestaltete sich deren Anfahrt.

Die zwei leichtverletzten Personen wurden mit mehreren Rettungswägen, der schwer verletzte Pkw-Lenker mit dem Rettungshubschrauber zur weiteren Behandlung in umliegende Krankenhäuser verbracht.

Beide defekten Fahrzeuge wurden auf das Sonderfahrzeug verladen und auf einem gesicherten Parkplatz abgestellt. 
Nach erfolgter Fahrbahnreinigung von umherliegenden Fahrzeugteilen sowie Binden der ausgelaufenen Betriebsmittel wurde die Straße durch die Polizei wieder für den Verkehr freigegeben.

ANMERKUNG: TROTZ SPERRE DER STRASSE SOWIE ORDNUNGSGEMÄSSER ABSICHERUNG DER EINSATZSTELLE IST UNS DAS VERHALTEN SO MANCHER FAHRZEUGLENKER EIN RÄTSEL! MEHRMALS FUHREN LENKER MIT WEIT ÜBERHÖHTER GESCHWINDIGKEIT BIS AN DIE EINSATZSTELLE VOR BZW. WOLLTEN DIE ABSPERRUNG DURCHFAHREN  - WOBEI BEI DIESEN SINNLOSEN AKTIONEN DIE EINSATZKRÄFTE ZUSÄTZLICH ERHEBLICH GEFÄHRDET WURDEN!

Wir möchten uns auf diesem Wege nochmals bei allen eingesetzten Kräften für die hervorragende und professionelle Unterstützung, ganz besonders bedanken.

Fotos: FF Pottendorf & Monatsrevue Th. Lenger
Weitere Info:
http://www.bfkdo-baden.com/cms/front_content.php
http://www.monatsrevue.at/drei-verletzte-bei-schwerem-verkehrsunfall

Info: Wegen eines technischen Defektes ist leider der Zugriff auf die Bildergalerie nicht möglich, alternative ersuche wir Sie uns auf Facebook zu besuchen. (https://www.facebook.com/freiwilligefeuerwehr.pottendorf)